Neue Funktionen in Ello

Ello, das neuen Social Media Network aus den USA wurden von sieben Mitgliedern aus der Kreativwirtschaft in den USA gegründet. Die besonders wichtigen Merkmale sind, dass es werbefrei und kostenlos für den Nutzer ist. Auch werden die Daten der Nutzer nicht verkauft. Die Einnahmen werden durch kostenpflichtige Features erzielt. Somit handelt es sich bei Ello um eine interessante Social Media Alternative zu Facebook. Anmelden auf Ello , dem Social Media Network aus den USA, kann sich derjenige, der von Ello eine entsprechende Einladung erhält. Die Einladungen können auf der Ello-Seite angefordert werden.
Die neuen Funktionen und Features bei diesem Social Media NetworkEs verfügt über ein klar konzipiertes Design in schwarzweiß. Das eigene Profil kann mit einem runden Profilbild mit Hilfe einer 1.800*1.013 Pixel- Ausführung in Form einer großen Headergrafik versehen werden. In dem eigenen Profil sind zwei verschiedene Einteilungsmöglichkeiten , und zwar „Noise“ und „Friends“, vorhanden.

Unter „Noise“ werden diejenigen Beiträge aller User angezeigt. Man kann auch Freunde in „Noise“ einordnen. Dadurch besteht die Möglichkeit, auch die Freunde in „nicht so wichtig“ und „wichtig“ zu unterteilen.

Mit dem Feature „Discover“ mit Suchfunktion hat man die Möglichkeit, neue Freunde zu finden oder die Freunde seiner eigenen Freunde zu suchen.

Der Hauptbestandteil an Post sind Bilder. Links können ohne Metadaten (das bedeutet auch ohne Titel oder Bilder etc.) geposted werden. Auch besteht die Möglichkeit, auf Postings zu antworten.

Ebenfalls sind Features, wie Soundclaud, You Tube, Notfications, Apps oder Messaging bereits umgesetzt oder noch in Bearbeitung. Diese Funktionen gibt es auch bei Facebook und sind die Grundvoraussetzungen für ein funktionierendes Social Network.

Die Zukunft und Chancen

Ello verfügt über ein ansprechendes Design und auch über verständliche Funktionsweisen, so dass hier sicherlich die Chance besteht, ein gut funktionierendes Network für die Kreativbranche aufzubauen. Was den Massenmarkt, den u.a. auch Facebook bedient anbelangt, so wird dies hier vermutlich kein richtiger Wettbewerber zur Facebook.

Der größte Unterschied gegenüber Facebook ist die Achtung der Privatsphäre und die Werbefreiheit. Wenn jedoch dieses Portal weiter wachsen will und Kapital benötigt, stellt sich hier die Frage, ob dies so bleiben kann oder hier nicht ein entsprechender Umschwung zu Gunsten von Werbeaktivitäten erfolgt.