Neue Funktionen in Google+

Das immer beliebter werdende Netzwerk Google+ hat ein neues grafisches Interface erhalten, welches einfacher zu bedienen ist als das alte grafische Interface (GUI). Das neue grafische Interface ist vor allem auf die Menüpunkte Communities und Connections, im deutschen Layout Sammlungen, ausgelegt. Dies sind jedoch nicht die einzigen Änderungen des neuen grafischen Interfaces. Das neue grafische Interface sieht neben den neuen Funktionen auch optisch ausgereifter aus und bietet eine höhere Funktionalität als das alte Interface.

Neues Layout bei Google+

Seit etwa einem halben Jahr bietet das immer beliebter werdende soziale Netzwerk Google+ ein neues grafisches Layout. Nutzer des sozialen Netzwerks können sich entscheiden ob sie das neue Layout oder das alte Layout nutzen. Das neue Layout steht sowohl für Nutzer von Computern und Notebooks als auch für Nutzer von mobilen Geräten auf Android- und IOS-Basis. Die Sozial Media Apps von Google+ wurden neben der Weboberfläche ebenfalls erneuert. Die auffälligste optische Neuerung ist das Menü auf der rechten Seite der Weboberfläche. Dieses Menü bietet die Menüpunkte „Übersicht“, „Sammlungen“, „Communities“, „Profil“ und Personen. Als weitere Menüunkte unterhalb einer Trennlinie sind auf diesem Menü die Menüpunkte „Einstellungen“, „Feedback geben“ und „Hilfe“ ersichtlich. Das neue Menü ermöglicht es, alle wichtigen Bildschirme des Social Media Networks Google+ in kürzester Zeit zu erreichen. Es erinnert ein wenig an das linke Menü des Social Media Networks Facebook, auch wenn dieses deutlich mehr Menüpunkte enthält. Aufgrund der vielen Menüpunkte ist das Menü in Facebook deutlich kleiner gedruckt. Wer das Soziale Netzwerk mit einem Smartphone verwendet, sieht die Menüpunkte nicht auf der linken, sondern auf der unteren Seite des Bildschirms. Den restlichen Teil des Bildschirms nehmen die einzelnen Kontakte und deren Inhalte in Anspruch.

Menüpunkte Communities und Sammlungen

Über die Menüpunkte Communities und Sammlungen lassen sichdie einzelnen Bildschirme erreichen. Über den Bildschirm Communities kann der Nutzer einer oder mehreren Communities von insgesamt über 1,2 Millionen Communities beitreten. Im Bildschirm Sammlungen finden sich gesammelte Beiträge, Fotos und Videos zu bestimmten Themen, welche ebenfalls von mehreren Nutzern erstellt werden können. Diese Sammlungen können unter dem Menüpunkt Sammlungen ergänzt werden. Die einzelnen Bildschirme sind aufgrund der großen Bedienelemente leicht zu bedienen. Selbst Einsteiger oder Umsteiger von Facebook finden sich hier leicht zurecht. Insgesamt lässt sich das Social Media Network von Google leichter bedienen als das Social Media Network von Facebook. Dafür sieht es weniger anspruchsvoll aus und könnte dem einen oder anderen Nutzer nicht so sehr zusagen, da Facebook anspruchsvoller aussieht. Mit dem neuen Design hat Google sein grafisches Interface jedoch verbessert und die Funktionalität im Bereich Communities und Sammlungen gesteigert.