Arbeiten und sicherer Umgang mit der Cloud

Die Benutzung der Cloud-Dienste gehört heute für viele Menschen zum Alltag. Sei es im beruflichen Umfeld oder im privaten Alltag, die Dienste haben sich mittlerweile fest etabliert und sind teilweise nicht mehr wegzudenken. Unerfahrene verlieren dann schnell den Überblick. Ausserdem wird das Benutzen der Cloud meist mit der Angst verbunden, Daten versehentlich mit unbefugten Personen zu teilen.

Jedoch wird die richtige Benutzung der Cloud-Dienste heutzutage vielen Arbeitgebern als eine Selbstverständlichkeit vorausgesetzt. Besonders wer jedoch nicht mit dieser Technik aufgewachsen ist, steht dann schnell vor einem Problem. Genau hier setzt der Kurs „Arbeiten und sicherer Umgang mit der Cloud an“.

Aber auch die eigene Weiterbildung oder der Wunsch auch in einem höheren Alter mit der Zeit zu gehen, können Gründe sein, an diesem Kurs teil zu nehmen.

Die Cloud: heute unverzichtbar

Noch vor einigen Jahren wären die Möglichkeiten, welche die Cloud-Dienste bieten fast undenkbar gewesen. Informationen und Daten mit Kollegen oder Freunden teilen und das mit einer minimalen zeitlichen Verzögerung, zeigt sich bei der Benutzung als unglaublich praktisch. So ist es möglich, beispielsweise mit Familienmitgliedern schnell und einfach Fotos oder Videos zu teilen. Natürlich ist es dann umso ärgerlicher, wenn die Dienste nicht genutzt werden können, weil das benötigte Wissen fehlt.

Damit genau das gar nicht erst passiert oder zukünftig nicht mehr passiert, soll der Kurs innerhalb von drei Tagen die wichtigsten Informationen, rund um die Cloud-Dienste, wie etwa Google Drive, Dropbox oder iCloud und OneDrive vermitteln.

Weiterbildung auf der Bettmeralp

Für Bildung ist es natürlich nie zu spät und mit der Zeit zu gehen ist heute wichtiger denn je, sowohl für die berufliche Kariere, wie auch für die Teilnahme am soziale Leben. In einer idyllischen Umgebung wird den Kursteilnehmern deshalb alles vermittelt, was es über die Cloud-Dienste zu wissen gibt.

Dabei wird beispielsweise auch auf die Gefahren hingewiesen, welche sich durch die Benutzung ergeben können. Der Datenschutz ist schliesslich nach wie vor ein brisantes Thema und die Benutzung des Internets bringt allerlei Risiken mit sich, die es zu kennen gilt.

Natürlich wird das Wissen zuhause dann nur angewandt, wenn auch eine Installation der Cloud-Dienste auf dem eigenen Notebook stattfindet. Deshalb ist dies natürlich auch ein Bestandteil des Kurses. Wenn die Apps auch mit einem Smartphone oder einem Tablet benutzt werden sollen, wird auch hier eine Installation und Konfiguration vorgenommen und ausführlich erklärt.

Zu den wichtigsten Gesichtspunkten gehört anschliessend das Erlernen der Datenfreigabe und die Organisation der Daten. Wurde bisher noch nicht mit den Cloud-Diensten gearbeitet, können diese mit ihren umfangreichen Funkionen nämlich schnell verwirrend und unübersichtlich wirken.

Freizeitgestaltung und Natur kommen nicht zu kurz

Damit es sich bei dem Kurs nicht nur um eine reine Weiterbildung handelt, sondern auch das gemeinschaftliche Miteinander nicht zu kurz kommt, werden regelmässige Pausen für Kaffee und Kuchen eingehalten. Auch eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung mit unterschiedlichen Freizeitaktivitäten ist Inhalt des Kurses. Schliesslich kann niemand den ganzen Tag über neues Wissen erlernen und anwenden. Auch für die nötige Erholung wird also gesorgt.

In dem Preis von 2`900 Franken sind ausserdem bereits das Hotel, die Verpflegung, die Kursunterlagen und die Ausflüge mit inbegriffen. Die Kursteilnehmer können sich dadurch voll und ganz auf die Inhalte des Kurses und das Geniessen der Freizeitaktivitäten konzentrieren.

Ziel ist es dabei, dass die Kursteilnehmer nach den drei Tagen Kursdauer in der Lage dazu sind, die Cloud-Dienste problemlos in ihrem Alltag anzuwenden. Deshalb ist es sinnvoll, dass für den Kurs das eigene Notebook mitgebracht wird. Denn so können die Anwendungen besonders praxisnah vermittelt werden.

Die erforderlichen Grundlagen

Damit die Kursteilnehmer besonders viel in diesem Kurs lernen können und vorab einen ungefähr identischen Wissenstand mitbringen, ist es sinnvoll wenn elementare Grundlagen bereits vorhanden sind. Dazu gehören beispielsweise das Schreiben einer Email, die Benutzung des Internets, die Benutzung der Textverarbeitung und die Verwaltung von Dateien. Natürlich sind in diesen Bereichen keine professionellen Kenntnisse nötig, es handelt sich dabei nur um eine Hilfestellung, damit die Kursteilnehmer den Stand ihrer bisherigen Fähigkeiten besser einschätzen können.