„Dreckschleudern“: Wie man Smartphone und Co richtig putzt

Ein Leben ohne Handy, Tablet und Co kann sich keiner von uns mehr vorstellen. Die regelmässige Reinigung der technischen Geräte wird aber dennoch häufig vergessen. Während wir beim Putzen unserer Wohnung besonders auf Hygiene bedacht sind und vor allem Räumen wie der Toilette, dem Badezimmer und natürlich auch der Küche besonders viel aufmerksam schenken, vergessen wir meist auf die Gegenstände, die wir täglich verwenden. Vor allem die Unsicherheit, wie man technische Geräte am besten reinigt und mit welchen Materialien dafür gesorgt wird, dass diese nicht beschädigt werden, lässt viele Menschen bei der Frage der richtigen Reinigung verzweifeln.

Keimschleuder ade: So bekommen Sie Smartphone und Co richtig sauber

Natürlich ist es dennoch wichtig, diese Gegenstände, die wir täglich mehrfach verwenden ebenfalls sauber zu halten um zu verhindern, dass Bakterien und Schmutz in der Wohnung verteilt werden und die Funktionstüchtigkeit der oft nicht gerade günstigen Geräte zu erhalten. Egal, ob Smartphone Laptop, Computertastatur oder Fernbedienung, IT-Geräte bleiben mit den richtigen Tipps und Tricks perfekt hygienisch sauber, ohne dass etwas kaputtgeht.
Auf der Suche nach verschiedenen Möglichkeiten, werden Sie im Internet schnell fündig und wahrscheinlich überrascht sein, wie viele Möglichkeiten Ihnen dabei zur Verfügung stehen. Es kann jedoch schnell passieren, dass Sie sich aufgrund der vielen Möglichkeiten fragen, welche Tipps bei der Reinigung Ihrer IT-Geräte wirklich helfen und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten. Wir haben die beliebtesten Reinigungstricks für Sie getestet und herausgefunden, welche wirklich hilfreich sind.

Das richtige Reinigen der Tastatur

Wer kennt es nicht: Man isst etwas am Computer und plötzlich fällt ein Stück hinunter. Aufgrund der besonderen Beschaffenheit der Tastatur kann die richtige Reinigung nun eine echte Herausforderung darstellen. Alle Buchstaben herauszunehmen und die Tatstatur anschliessend wieder einzubauen dauert nicht nur sehr lange, sondern es kann auch passieren, dass Sie im Zuge der Reinigungsaktion nicht mehr alle Tasten verwenden können. Aber es geht auch einfacher: Alles was Sie benötigen, ist ein einfacher Zahnstocher oder ein Wattestäbchen, schon können Sie grobe Verschmutzungen aus Ihrer Tastatur entfernen. Grobflächigere Schmutzschichten lassen sich hingegen ganz leicht mit einer Einweg-Zahnbürste beseitigen. Profis verwenden zur Reinigung auch Druckluft-Sprays, die für den Hausgebrauch aber eher ungeeignet sind. Ein alternative und viele einfachere Möglichkeit ist es, die Tastatur zunächst einfach umzudrehen und zu schütteln, denn so wird ebenfalls ein grosser Teil der Verschmutzung gelöst. Besitzen Sie allerdings eine weisse Tastatur werden Sie merken, dass sich nach einer gewissen Zeit unschöne Fettränder bilden, die Sie nicht so leicht wieder loswerden. In diesem Fall kann ein kleiner Radiergummi, die perfekte Lösung sein. Testen Sie diese Methode jedoch lieber zunächst an einer unauffälligen Stelle, um sicher zu gehen, dass kein Schaden entsteht.

So bekommen Sie Ihr Smartphone, Ihre Fernbedienung und Ihr Tablet hygienisch sauber

Während uns bei der Tastatur meist hartnäckige Verschmutzungen zu schaffen machen, sind es bei unseren kleinen technischen Geräten häufig hygienische Probleme, die es zu lösen gibt. Daher ist hier eine feuchte Grundreinigung nötig, die sich aus einem Reiniger mit Isopropanol und Wasser zusammensetzen sollte. Hat man eine Putzmischung im Verhältnis von 1:1 hergestellt, können wiederum Wattestäbchen oder auch Wattepads zum Einsatz kommen, um die Geräte zu reinigen. Besonders geeignet sind jedoch Mikrofasertücher, da diese sehr wenig Flüssigkeit aufnehmen und die Gefahr eines technischen Schadens somit auf ein Mindestmass verringert wird. Sind Sie unterwegs und möchten Sie dennoch zwischendurch dafür sorgen, dass Sie Ihr Smartphone oder Ihr Tablet von Bakterien und Schmutz befreien, sind kleine Brillenputztücher perfekt geeignet. Bei herkömmlichen Fernbedienungen kann auch ein schärferes Desinfektionstuch zum Einsatz kommen.

Natürlich gibt es zahlreiche Reinigungsmittel auf dem Markt, die zur effektiven Reinigung technischer Geräte hergestellt wurden. Diese sind jedoch sehr teuer in der Anschaffung und können mithilfe der von uns vorgestellten Tricks ersetzt werden. Also denken Sie regelmässig daran, Ihre technischen Helfer zu reinigen und Bakterien sowie Vieren haben keine Chance.